So investierst du in NVIDIA

article picture

Wenn du ein Gamer bist, ein intensiver Nutzer von Videobearbeitungssoftware oder an Cryptocurrency Mining interessiert bist, dann bist du wahrscheinlich mit Nvidia vertraut. Aber sie verkaufen nicht nur GPUs, sondern sind auch in den Bereichen kĂŒnstliche Intelligenz, selbstfahrende Autos und Cloud Computing tĂ€tig. 

Dieses kalifornische Tech-Unternehmen hat einen der kometenhaftesten Anstiege seines Aktienkurses erlebt, den wir in den letzten anderthalb Jahren gesehen haben. Um eine Vorstellung zu bekommen, wenn du Anfang 2020 $1.000 investiert hÀttest, hÀttest du jetzt $3.397 in deinem Portfolio und wÀrst der Neid deiner Freunde (weil NV-idia, verstehst du?).

HÀttest du stattdessen in den Nasdaq Composite investiert - den Index, der den US-Tech-Markt abbildet - hÀttest du 1629 $ auf deinem Konto. Das ist auch ein interessanter Betrag, aber nur halb so interessant wie Nvidia.

Aber gehen wir zurĂŒck an den Anfang. Das Unternehmen wurde 1993 gegrĂŒndet und ging 1999 an die Börse. Mitte 2016 begann der Aktienkurs abzuheben und ist seitdem von knapp ĂŒber 46 Euro pro Aktie auf 820 zum Zeitpunkt des Schreibens gestiegen. Mit anderen Worten, in den letzten fĂŒnf Jahren hat sich der Kurs fast versechszehnfacht!

Schauen wir uns an, wie Nvidia Geld verdient.

Mehr als Gaming

Im Jahr 1999 erfand Nvidia die GPU oder Grafikeinheit. Wenn du nicht weißt, was eine GPU ist, ist sie, einfach ausgedrĂŒckt, ein Teil der Grafikkarte in deinem Computer. Du weißt auch nicht, was eine Grafikkarte ist? Okay, in diesem Fall sagen wir, es ist ein GerĂ€t, das Grafikinformationen verarbeitet. Dein Computer hat eine CPU oder Zentraleinheit, die als das Gehirn des Computers fungiert und alle notwendigen Befehle interpretiert, damit die Computerprogramme funktionieren. Die GPU fungiert als Übersetzer dieser Informationen, damit dein Bildschirm sie anzeigt. 

Dies ist vor allem bei Videospielen wichtig, da sie hochdetaillierte 3D-Nachbildungen enthalten, die stĂ€ndig aktualisiert werden und eine leistungsstarke Maschine benötigen, um schnell eine riesige Menge an Daten zu verarbeiten. GPUs werden auch verwendet, um sehr komplexe Berechnungen durchzufĂŒhren. Sie sind ein grundlegendes Werkzeug im wissenschaftlichen Bereich, fĂŒr kĂŒnstliche Intelligenz und Datenanalyse, aber auch beim KryptowĂ€hrungs-Mining und der hochauflösenden Videobearbeitung.

GPUs sind ihr Flaggschiffprodukt - speziell die GeForce RTX, die unter Gamern sehr bekannt ist - aber sie produzieren auch Software und Systeme auf einem Chip oder SoCs, das sind integrierte Schaltkreise. 

Keine Sorge, wir werden nicht weiter auf die technischen Details eingehen. Lass uns jetzt durch unser Lieblingsdokument gehen, den Gewinnbericht.

Was bewegt den Aktienkurs von Nvidia? 

Die Gesamteinnahmen im ersten Quartal 2021 betrugen mehr als 5,6 Milliarden US-Dollar, eine satte Steigerung von 84 % im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Und wenn wir uns den Nettogewinn ansehen, betrÀgt der Unterschied zum Vorjahr mit 1,9 Milliarden US-Dollar mehr als 109 %.

Nvidia unterteilt sein GeschĂ€ft in zwei Hauptsegmente: das Grafiksegment - dessen Hauptprodukt die GeForce GPUs sind - und das Segment Compute & Networking, das Data Center Plattformen und Systeme fĂŒr KI, autonomes Fahren und Robotikprojekte umfasst. Das Unternehmen richtet seine Produkte und Dienstleistungen auf vier HauptmĂ€rkte aus: Gaming, Data Center, Professional Visualization und Automotive. 

Fast die HĂ€lfte ihres Umsatzes, 48,8 % (2,76 Milliarden US-Dollar), stammt aus dem Gaming-Segment. Es folgt der Bereich Data Center, mit Partnerschaften mit Amazon Web Services und dem Vorstoß in die kĂŒnstliche Intelligenz, der 2,05 Mrd. $ oder 36,6% einbrachte. Der Rest verteilt sich auf Professional Visualization, das Hard- und Software fĂŒr 2D- und 3D-Bildmodellierung herstellt, und Automotive, in dem es mit einer Vielzahl von Autoherstellern und Transportdienstleistern zusammenarbeitet, um Technologien zu entwickeln, die autonomes Fahren ermöglichen. DarĂŒber hinaus werden seine Produkte zur Beschleunigung von Supercomputern fĂŒr Unternehmen u.a. aus den Bereichen Pharma, Finanzen, Gesundheitswesen, Industrie, Einzelhandel, Medien, Unterhaltung, Telekommunikation, Robotik, Hochschulbildung und Forschung eingesetzt - ja, es ist ĂŒberall!

Seit es seine Ergebnisse fĂŒr das zweite Quartal 2021 veröffentlicht hat, sind seine Aktien um 20% gestiegen. 

Konkurrenten und Herausforderungen

Wenn Nvidia ein Sportverein wĂ€re, wĂ€re die Liga, in der es spielen wĂŒrde, die Halbleiterindustrie, so genannt, weil sie auf Materialien basiert, die ElektrizitĂ€t leiten. Nur wenige Eliteunternehmen konkurrieren in dieser Branche und es steht eine Menge GeschĂ€ft auf dem Spiel.

Die Hauptkonkurrenten sind Intel und Advanced Micro Devices (AMD). Wenn Nvidia der König der Hochleistungs-Grafikkarten im Gaming- und Esports-Bereich ist, wĂ€re AMD der König im mittleren und unteren Preissegment. Der klare MarktanteilsfĂŒhrer ist jedoch Intel. Das könnte sich nun Ă€ndern, da Apple, mit dem Intel frĂŒher zusammenarbeitete, um seine leistungsstĂ€rksten Prozessoren zu entwickeln, begonnen hat, seine eigenen Apple-Silicon-Chips zu produzieren.

Nvidias Plan, seinen Markt weiter auszubauen, ist die Übernahme von Arm, einer britischen Halbleiterfirma, die sich auf CPU-Architekturen spezialisiert hat. Aber der Deal ist derzeit ins Stocken geraten, weil die US Federal Trade Commission (FTC) eine kartellrechtliche Untersuchung eingeleitet hat. Andere Tech-Unternehmen, Alphabet (Google), Qualcomm und Microsoft, haben sich bei den Regulierungsbehörden beschwert.

Wir haben viele positive Aspekte erwĂ€hnt, sollten aber auch die Risiken im Auge behalten, denn Technologie kann unbestĂ€ndig sein. Die Freizeitgewohnheiten, die durch die Pandemie gefördert werden - mit bedeutenden VerkĂ€ufen von Spielkonsolen -, der Aufstieg von Remote-Arbeit in der Cloud, KryptowĂ€hrungs-Mining, der Aufstieg von kĂŒnstlicher Intelligenz und selbstfahrenden Autos, haben zu einem Anstieg der Nachfrage nach ihren Produkten gefĂŒhrt. Und dies, gepaart mit Unterbrechungen in der Lieferkette wĂ€hrend der Pandemie, hat zu einer Unterversorgung und einer Verknappung der Chips auf dem Markt gefĂŒhrt.

Außerdem verbraucht die Arbeit dieser Prozessoren viel Energie, auch wenn sie daran arbeiten, sie effizienter zu machen. Dies gibt Anlass zur Sorge ĂŒber ihre Umweltauswirkungen.

Die Nvidia-Aktie ist zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels mit rund 803 $ teuer. Einige halten sie fĂŒr ĂŒberbewertet, aber die meisten Analysten empfehlen den Kauf. 

Am Ende liegt die Entscheidung, wie immer, bei dir. 

‍

Alle auf dieser Website enthaltenen Meinungen, Nachrichten, Recherchen, Analysen oder sonstigen Informationen werden als allgemeine Marktkommentare bereitgestellt und stellen keine Anlageberatung, Empfehlungen dar und sollten auch nicht als (unabhÀngiges) Investment Research angesehen werden. Der Autor oder die Autoren sind bei Vivid beschÀftigt und können privat in ein oder mehrere in einem Artikel erwÀhnte Wertpapiere investiert sein. Die Vivid Invest GmbH bietet als gebundener Vertreter der CM-Equity AG die Vermittlung von Transaktionen zum Kauf und Verkauf von Finanzinstrumenten an, mit Ausnahme derjenigen im Bereich der von der Vivid Money GmbH vermittelten Devisen.