Was sind Spreads?

article picture

Ist dir schon mal aufgefallen, dass je mehr du über ein Thema lernst, desto weniger scheint es, als wüsstest du tatsächlich? Dieses Phänomen ist so alt wie die Menschheit - schon Sokrates sprach darüber, und in der Welt der Finanzen trifft es besonders zu. 

Du weißt wahrscheinlich, dass Aktien und Kryptowährungen einen Preis haben, oder? Aber wusstest du, dass sie eigentlich drei Preise haben? Richtig, der Preis, über den man spricht, ist nur die Spitze des Eisbergs. 

Neben dem Aktienkurs, den du kennst und der als aktueller Kurs bezeichnet wird, gibt es einen Geldkurs und einen Briefkurs — oft werden die Englische Begriffe Bid und Ask benutzt. Die Differenz zwischen beiden wird als Spread bezeichnet und ist extrem wichtig. 

Bids, Asks und Spreads

Photo von Karolina Grabowska von Pexels

Reden wir zunächst über den Aktien- oder Kryptowährungspreis, den du kennst: den aktuellen Kurs. Dieser Preis bezieht sich eigentlich auf den letzten Preis, zu dem der Vermögenswert verkauft wurde. Es ist ein historischer Preis, der bei Aktien großer Unternehmen oder Mainstream-Kryptowährungen meist nur ein paar Sekunden alt ist. 

Wenn du selbst eine Aktie oder eine Kryptowährung kaufen oder verkaufen willst, musst du dir den Bid-Preis und den Ask-Preis ansehen. Hier ist eine einfache Methode, um sie sich zu merken:

  • Wenn du kaufen willst, zahlst du den Ask-Preis. 
  • Wenn du verkaufen willst, verkaufst du zum Bid-Preis. 

Der Bid-Preis ist der höchste Betrag, den Käufer für eine Aktie zu zahlen bereit sind. Der Ask-Preis ist der niedrigste Betrag, für den sie die Aktie verkaufen würden. Beide Preise liegen in der Regel sehr nahe beieinander, vor allem wenn es sich um Aktien großer Unternehmen oder etablierter Kryptowährungen handelt. Aber sie unterscheiden sich fast immer nur geringfügig. Die Differenz zwischen ihnen wird als Spread bezeichnet. 

Der Ask-Preis ist fast immer höher als der Bid-Preis, was bedeutet, dass du beim Kauf immer etwas mehr bezahlst, als du beim Verkauf einnehmen würdest. Deshalb wird der Spread oft als versteckte Kosten des Handels bezeichnet. Abgesehen von den Provisionen ist er die wichtigste Art und Weise, wie Institutionen mit deinem Handel Geld verdienen. 

Warum gibt es Spreads?

Photo von Yan Krukov von Pexels

Ich verspreche, wir sind fast fertig mit den Finanzdefinitionen. Aber um dir zu erklären, warum es überhaupt Spreads gibt, musst du erst einmal verstehen, wie der Handel abläuft. 

Wenn du handelst, verkaufst oder kaufst du nicht wirklich eine Aktie an einen anderen Käufer oder Verkäufer. Es gibt immer einen Zwischenhändler. Bei diesen Vermittlern kann es sich um einen Makler oder einen so genannten Market Maker handeln, eine große Bank, die viel handelt, um sicherzustellen, dass genügend Aktien zum Kaufen und Verkaufen vorhanden sind. 

Diese Market Maker zahlen im Gegenzug für die Bereitstellung von Liquidität genau das Gegenteil von dem, was du zahlst: Wenn du zum Ask-Preis kaufst, kaufen sie zum Bid-Preis. Auf diese Weise verdienen sie bei jedem Kauf ein bisschen Geld und werden für ihre Rolle bei der Transaktion entschädigt.

Wenn du Kunde bei Vivid bist, ist die gute Nachricht, dass wir kein Market Maker sind.

Die Spreads können aus verschiedenen Gründen variieren, z. B. wegen deines Brokers und weil du ein Privatanleger oder ein institutioneller Investor bist, und sie können sogar von Börse zu Börse unterschiedlich sein. Wenn du zum Beispiel eine deutsche Aktie an der XETRA-Börse kaufst, zahlst du vielleicht einen Preis, während er an der Lang und Schwarz-Börse (einer konkurrierenden Börse) etwas anders ist. Manche Händler versuchen, diesen Unterschied auszunutzen, was als Arbitrage bezeichnet wird. 

Als Anleger solltest du den Spread im Auge behalten, den du bezahlst, wenn du investierst. Die Spreads sind in der Regel kleine Bruchteile des Preises eines Vermögenswerts, so dass du nicht so viel verlierst, aber bei Kryptomärkten und Aktien mit geringer Liquidität, z. B. bei sehr kleinen Unternehmen, können sie größer sein. Indem du auf den Bid-Preis und den Ask-Preis achtest, kannst du sicherstellen, dass du das bestmögliche Angebot bekommst. Alle Meinungen, Nachrichten, Recherchen, Analysen oder sonstigen Informationen auf dieser Website sind allgemeine Marktkommentare und stellen keine Anlageberatung oder -empfehlung dar und sollten nicht als (unabhängige) Anlageforschung verstanden werden. Der Autor oder die Autoren sind bei Vivid angestellt und können privat in einem oder mehreren der in einem Artikel erwähnten Wertpapiere investiert sein. Die Vivid Invest GmbH bietet als gebundener Vermittler der CM-Equity AG die Vermittlung von Geschäften über den Kauf und Verkauf von Finanzinstrumenten an, mit Ausnahme der von Vivid Money vermittelten Geschäfte im Bereich Devisen

Open your free account now
Enter your phone number and we'll send you a link to download the Vivid app
Show QR-code to download an app