Wie du dich finanziell auf das Jahr 2022 vorbereitest

article picture

Das Jahr 2021 war in finanzieller Hinsicht ein denkwürdiges Jahr. Vielleicht war es das Jahr, in dem du beschlossen hast, deinen Job zu kündigen und dich beruflich zu verändern - wie viele Menschen in dem Phänomen, das als "Große Kündigung" bekannt ist -, oder vielleicht hast du Vivid entdeckt und zum ersten Mal investiert. 

Es ist klar, dass sich an den Finanzmärkten etwas zum Positiven verändert hat: Investieren ist jetzt für jeden zugänglich, und Kleinanleger/innen haben eine noch nie dagewesene Bedeutung erlangt. 

Eine weitere Veränderung: Noch nie zuvor ist die Inflation so stark gestiegen, während die Zinsen niedrig blieben, noch nie waren Aktien in den großen globalen Indizes so viel wert, noch nie haben Kryptowährungen so viel Wert und Ansehen gewonnen - wer hätte vor einem Jahr sagen können, dass Bitcoin die offizielle Währung eines Landes sein würde und dass es ETFs geben würde, die seine Entwicklung an der NYSE verfolgen? 

Wenn du das Gefühl hast, dass du zu spät zur Party gekommen bist, Fehler gemacht oder Chancen verpasst hast und auf das vorbereitet sein willst, was 2022 auf dich zukommt, ist dieser Blogbeitrag genau das Richtige für dich.

Bewahre deine Ersparnisse sicher auf

Foto von RODNAE Productions von Pexels

Wir alle wollten unbedingt raus. Sobald es also möglich war, nach draußen zu gehen, beschlossen wir, das auszugeben, was wir vorher nicht ausgeben konnten: Racheausgaben!

Wir stellten fest, dass die Preise nach der Pandemie deutlich höher sind: von Bars und Nachtleben (die Geschäfte, die am meisten unter den Schließungen gelitten haben) bis hin zu Energie (Öl und Gas), Elektronik, Autos und so weiter und so fort. 

Der Anstieg der Inflation im letzten Jahr war historisch - im November betrug die jährliche Inflationsrate 4,9 % in der Eurozone und 6,8 % in den USA, und alles deutet darauf hin, dass die Preise weiter steigen werden. 

Für wie lange? Das können wir nicht mit Sicherheit sagen, aber wahrscheinlich so lange, bis die Zentralbanken die Zinssätze erhöhen. Die US-Notenbank sagte, sie würde die Zinsen erst 2024 anheben, änderte dies dann aber auf 2023 und beschloss schließlich, die Zinsen im Laufe des Jahres 2022 dreimal anzuheben, beginnend im späten Winter/frühen Frühjahr. In Europa sagte EZB-Chefin Christine Lagarde, dass eine Zinserhöhung im Jahr 2022 unwahrscheinlich sei und sie bis 2024 warten wolle, aber diese Entscheidung könnte sich ändern und auf Ende 2022 vorgezogen werden, um mit der dritten Erhöhung in den USA gleichzuziehen.

Und dann? Da es für Investoren profitabler sein wird, Anleihen zu kaufen als Aktien, werden Indizes wie der S&P 500 wahrscheinlich fallen. Wenn es teurer wird, sich Geld zu leihen, neigen Unternehmen dazu, weniger zu investieren. Da weniger Geld in der Wirtschaft zur Verfügung steht, sinkt die Nachfrage und damit auch die Preise. 

Unser Rat: Kürzere zuerst die übermäßigen Ausgaben. Dann - ich weiß, das klingt widersprüchlich - bereite dich kurzfristig auf einen Anstieg der Inflation und mittelfristig auf einen Rückgang der Zinsen vor. Schieb also notwendige Anschaffungen, die einen hohen Geldbetrag erfordern, nicht länger auf, denn die Dinge werden teurer, aber warte auch nicht, wenn du dir Geld leihen musst.

Plane deine Ausgaben

Foto von Ann H von Pexels

Die letzten zwei Jahre haben unsere Ausgabengewohnheiten stark verändert. Jetzt, da wir wissen, wie sich die zeitweiligen Sperrmaßnahmen auf unsere Ausgaben auswirken, können wir vorhersagen, in welchen Monaten wir mehr oder weniger ausgeben und unser Budget entsprechend organisieren. 

In der Regel gibt es im Laufe des Jahres ein paar Ausgabenspitzen, oft im Sommer und zu Weihnachten. In den kälteren Jahreszeiten, also im Spätherbst, Winter und frühen Frühling, wenn der Covid leichter übertragen wird, werden in der Regel restriktivere Maßnahmen ergriffen, wie die Schließung von Geschäften, Bars und Restaurants. In diesen Monaten werden die Ausgaben reduziert.

Wir schlagen für 2022 vor, dass du in den ruhigeren Zeiten sparst und dabei deine Ausgabenspitzen berücksichtigst. Auf diese Weise kannst du deine Urlaubsausgaben unbesorgt genießen, ohne deine langfristigen finanziellen Ziele aufzugeben. 

Wenn du nicht gut planen kannst, kannst du damit beginnen, deine monatlichen Ausgaben in einem Finanztagebuch festzuhalten. Noch einfacher ist es, wenn du deine Ausgaben in Vivid analysierst, um deine Einkaufsgewohnheiten zu visualisieren.

Mach dich bereit für die Steuersaison

Photo von Nataliya Vaitkevich von Pexels

Hast du deine Anlagen verkauft und etwas Geld daraus gemacht?

Kein Wunder. Dieses Jahr war ein sehr gutes Jahr, was die Unternehmensgewinne angeht, und dank dessen haben viele Unternehmen eine sehr gute Performance an der Börse hingelegt. Auch die Kryptowährungen haben Spitzenwerte erreicht, die wir noch nie gesehen haben. Hoffentlich hat auch dein Portfolio von diesen Erholungen profitiert.

Eine freundliche Erinnerung: In den meisten Ländern musst du die Renditen, die du mit deinen Investitionen erzielt hast, in deiner Steuererklärung als Kapitalgewinne angeben. Die Prozentsätze, Mindestbeträge und andere Details variieren von Land zu Land und sogar von Jahr zu Jahr, also erkundige dich bei deinem örtlichen Finanzamt. 

Dein Broker ist oft verpflichtet, einen Teil deiner Gewinne als Steuern einzubehalten. Erkundige dich, ob das bei dir auch der Fall ist. 

In jedem Fall kannst du dir die Unannehmlichkeiten ersparen, eine Zahlung leisten zu müssen, mit der du nicht gerechnet hast, wenn du einen Teil des Gewinns deiner Investitionen gleich nach dem Verkauf beiseitelegst.  

Große multinationale Konzerne müssen auch anfangen, Haushaltsposten für die Zahlung von Steuern vorzubereiten. Der neue globale Mindeststeuersatz für Unternehmen wird ab 2023 mindestens 15% betragen. Wird dies die Finanzergebnisse von Amazon, Apple oder Alphabet erheblich verändern?

Wir können es kaum erwarten, zu sehen, was das neue Jahr für uns bereithält!

Open your free account now
Enter your phone number and we'll send you a link to download the Vivid app
Show QR-code to download an app